banner

CUVAplate: 

Natürlich die beste Dämmung mit Vakuum und nativem Beton („Leichtbau“)

 

Aus Umweltschutz- und Ressourcenschutzgründen werden die Bauauflagen immer strenger, damit Gebäude möglichst wenig kostbare Heizenergie benötigen. Das ist grundsätzlich richtig und wichtig, um die Energiewende zu schaffen. Die Dämmung von Hausfassaden spielt hier eine zentrale Rolle, weil ein Großteil der Wärme über schlecht isolierte Außenwände verloren geht.

 

Die Umsetzung der Vorgaben ist allerdings problematisch: 80 Prozent der Fassaden-Dämmsysteme basieren nach Informationen des Industrieverbands Hartschaum e.V. auf EPS/Polystyrol. Das Material wird aus der begrenzten Ressource Erdöl hergestellt, braucht spezielle Flammschutzmittel, um zumindest schwer entflammbar zu werden und ist nicht recyclebar; EPS-Abfälle lassen sich nur durch Verbrennen noch verwerten. 

 

Wirklich nachhaltig und ökologisch ist das nicht. Ideal wäre stattdessen ein Dämmmaterial mit folgenden Eigenschaften:

 

  • Höchste Dämmwirkung bei kleinem Platzbedarf
  • Leichte Verarbeitung
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Nachhaltig hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Ökologisch und gesundheitlich unbedenklich
  • Unbrennbar
  • Vollständig recyclebar

 

Die CUVAplate von Carl Ullmann erfüllt nicht nur alle diese Voraussetzungen, sondern nimmt aufgrund ihres einzigartigen Konzepts sogar eine Sonderstellung ein. Unsere Systembauplatte für die energetische Sanierung nutzt dabei die exklusive Kombination von Vakuum und unserem nativen, gasdichten Betonlack CUVAton. Das Ergebnis ist eine rund viermal bessere Isolierung als bei  Polystyrol etc. und eine ca. fünfmal bessere Dämmung als bei Mineralwolle. Eine 10 cm dicke CUVAplate ersetzt also ca. 50 cm Polystyrol oder Mineralwolle.

 

Fast keine Wärmeleitung ohne Luft

 

Wärmeleitung braucht immer einen Transportmechanismus. Deswegen setzt man bei der Dämmung eines Hauses natürlich Materialien und Systeme mit möglichst geringer Wärmeleitfähigkeit ein. Aus Kosten- und Praktikabilitätsgründen ist das oft ein Kompromiss. Polystyrol/Styropor und seine Verwandten sind ein gutes Beispiel: Es ist billig, aber hat nur eine durchschnittliche Dämmwirkung, was durch entsprechend große Dicken der Isolierelemente kompensiert wird. 

 

Die absolut höchste Dämmwirkung bietet ein Vakuum: In jedem Dämmstoff ist Gas/Luft eingeschlossen, das für den Großteil der verbleibenden Wärmeleitfähigkeit verantwortlich ist. Entfernt man das Gas/Luft, sinkt die Wärmeleitfähigkeit dramatisch ab. Es gibt bereits Vakuum-Isolierpaneele auf dem Markt, die allerdings für die wirtschaftliche, großflächige Herstellung von Fassadendämmungen keine Alternative sind: Sie sind kompliziert aufgebaut, sehr empfindlich, nicht feuerfest, brauchen einen statischen Unterbau, sind bei Schäden nicht zu reparieren und sehr teuer.

 

CUVAplate: einzigartig in der Leistung und Konstruktion. Für den Dämmschicht-Neubau und die Bestandssanierung

 

Unsere CUVAplate verbindet dagegen höchste Dämmwirkung mit geringer Dicke sowie Robustheit und leichten Einbau mit einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis. Die Systembauplatte mit den Standardabmessungen H/B 100x100 cm steht derzeit in zwei Konstruktionsvarianten zur Verfügung:

 

  • GREESIVE-Vollbeton (Massivbauweise)
  • OSB-Holz mit innerer/äußerer CUVAton-Betonlackbeschichtung (Leichtbauweise)

 

GREESIVE ist unser patentierter nativer Polymerbeton auf Basis natürlicher Pflanzenöle – ein hoch festes, gasdichtes Material mit genügend Restflexibilität, um nicht splitterbrüchig zu sein und damit sehr widerstandsfähig gegen mechanische Einwirkungen. Es ist außerdem wasserfest, nicht toxisch oder allergen, komplett recyclebar und originär flammhemmend.

 

Jede CUVAplate hat einen großen Hohlraum, in dem wir einen Vakuum-ähnlichen Zustand herstellen, der durch GREESIVE zuverlässig aufrecht erhalten wird. Je nach Dicke bieten die Elemente auf diese Weise eine 2 cm bis 10 cm dicke Vakuumdämmung, die bei einem Schaden reparierbar ist; egal ob es die Massiv- oder die Leichtbauvariante betrifft.

 

Die Montage der CUVAplate ist einfach: Entweder man verklebt sie mit CUVAton-Betonlack auf einen mineralischen bzw. Holzuntergrund oder verarbeitet sie mit herkömmlichem Dünnbettmörtel auf mineralischen Untergründen. So ist schnell eine hoch effiziente Fassadendämmung aufgebaut. Neben dem Neubau einer Dämmschicht eignet sich das Produkt natürlich auch für die Sanierung bestehender Dämmungen, beispielsweise als Alternative für ein beschädigtes  Polystyrol-Wärmedämmverbundsystem.

 

Die Erfahrung zeigt, dass 90 Prozent aller Wandflächen mit der Standardplatte abgedeckt werden können. Bei Bedarf können wir individuelle Sonderformate nach Aufmaß herstellen, z.B. für Anschlüsse an Türen und Fenster.

 

Machen Sie keine Kompromisse, nutzen Sie die innovative und umweltfreundliche CUVAplate, sanieren Sie energetisch auf höchstem Niveau und senken die Gebäudebetriebskosten nachhaltig.