banner

CUVAstone für den Massivbau und CUVAplate für den Fertigbau:

die sinnvollen Ergänzungen zur Erhöhung der Effizienz von Gebäuden

 

CUVAplate:

die Dämmplatte die auf engstem Raum vielfach effizienter dämmt als EPS und Mineralwolle.

 

Umweltschutz und der schonende Umgang mit vorhandenen Ressourcen genießt heute im Baubereich größte Bedeutung. Auch wirtschaftlich machen Gebäude Sinn, die möglichst geringe Betriebskosten erfordern. Hochwertige Dämmtechnik zur Reduzierung von Wärmeverlusten und damit zur Senkung des Heizenergiebedarfs ist neben einer effizienten Haustechnik ein Kernelement. Da die meiste Wärme über die Außenwände verloren geht, ist es Stand der Technik, diese mit einer zusätzlichen Dämmschicht auszustatten; beispielsweise aus Mineralwolle oder Hartschaum.

 

Das Problem dabei ist: Die bekannten Dämmstoffe EPS und Mineralwolle benötigen grosse Dämmstärken, um ihre Leistung zu entfalten. Damit sind Wandstärken von 50cm bei einem Passivhaus keine Seltenheit. Hinzu kommt, dass EPS häufig toxische Antiflammstoffe enthält und auf Mineralölbasis hergestellt wird. Immer mehr Bauherren wollen das vermeiden. Dazu müssen diese Dämmstoffe aufwändig geschützt werden vor Bruch und Feuchtigkeit. Das erhöht den Aufwand und die Kosten deutlich.


Die CUVAplate ist eine höch stabile Leichtbau Dämmplatte, die keinen aufwändigen Schutz benötigt und eine fünf bis zehnmal höhere Dämmwirkung entfaltet als EPS und Mineralwolle. Damit sind Wandstärken von unter 30cm und gleichzeitig bessere Dämmwerte als die eines typischen Passivhaues möglich. Die gesamten qm-Baukosten liegen dabei aber nicht höher als bei einem Niedrigenergiehaus und deutlich unter denen des Passivhauses. Deshalb erreicht die CUVAplate im Verhältnis Preis-/Leistung ein völlig neues Niveau. Da sie ausserdem aus unbedenklichen Materialien besteht, ist ihr Einsatz zukunftssicher.

 

CUVAstone:

der Baustein, der statisch trägt und gleichzeitig hocheffizient dämmt.

 

Ideal wäre daher ein Baumaterial, das selbst so gut dämmt, dass eine zusätzliche Dämmschicht überflüssig ist. Und das gibt es: den CUVAstone von Carl Ullmann. Der Systembaustein basiert auf unserem patentierten GREESIVE, einem nativen Polymerbeton, hergestellt auf der Grundlage natürlicher Pflanzenöle. GREESIVE ist:

 

  • Umweltfreundlich und nachhaltig
  • Flammfest
  • Wasserfest
  • Gasdicht
  • Frei von toxischen oder allergenen Stoffen
  • Belastbar
  • Vollständig recycelbar
  • Wirtschaftlich

 

Untersuchungen der Hochschule Mainz belegen: GREESIVE ist so hochwertig, dass man sogar rundgeschliffenen Wüstensand als Füllmaterial für die Herstellung von Bausteinen nutzen könnte. Sie hätten ähnliche Druck- und Biegezugswerte wie ein Betonwerkstoff mit herkömmlichen Rezepturen – Fachleute wissen, wie außergewöhnlich dieses Ergebnis ist. Gemessen an seiner Fläche ist der CUVAstone-Formstein zu 80 Prozent hohl und hier findet sich das zweite Alleinstellungsmerkmal: der Hohlraum ist mit einem porösen Medium gefüllt und evakuiert. Damit erzielt der CUVAstone in einer gemauerten Zweier- oder Dreierreihe hohe Stabilität und maximale Energieeffizienz.

 

  Schema CUVAstone

Bekanntermaßen bietet ein Vakuum die mit Abstand beste Dämmwirkung: Gas-/Lufteinschlüsse in einem Werk- oder Dämmstoff sind verantwortlich für den größten Teil seiner Wärmeleitfähigkeit. Entfernt man diese, sinkt die Wärmeleitfähigkeit dramatisch ab. So einfach und effektiv dies klingt, war es bisher nicht gelungen, einen Baustein mit diesem Charakteristikum zu entwickeln, der außerdem ausreichende statische Eigenschaften sowie eine praxisgerechte Handhabung mitbringt. Unser CUVAstone ist insofern eine echte Innovation. 

 

CUVAstone-Haus kann bei niedrigeren Kosten den Standard für ein Passivhaus unterbieten

 

Der CUVAstone mit Vakuum übertrifft eine Hartschaumdämmung um das Vierfache und dämmt fünfmal besser als Mineralwolle. Er lässt sich mit seinen statischen Eigenschaften dabei wie ein „normaler“ Baustein ohne zusätzliche tragende Mauer oder Ständerwerk verarbeiten. Dank des gasdichten GREESIVE wird die Vakuum-Dämmung zuverlässig gehalten. Ein Unterdruckverlust durch eine mögliche Beschädigung kann leicht und schnell repariert werden. Welche Vorteile unser Produkt bringen kann, macht ein realitätsnaher Mustervergleich deutlich:


Niedrigenergiehaus: U-Wert 0,24 bei 40 cm Wandstärke, Kosten ca. 1.300 – 1.800 €/m2
Passivhaus: U-Wert 0,15 bei 50 cm Wandstärke, Kosten ca. 1.900 – 2.500 €/m2
CUVA-Haus: U-Wert bis zu 0,03 bei 25 cm Wandstärke, Kosten ca. 900 – 1.200€/m2 

 

Ein Haus aus CUVAstone könnte also zu den vergleichsweise niedrigsten Kosten den mit Abstand besten Dämmwert bieten – ohne zusätzliches, zeit- und kostenintensives Fassaden-Dämmsystem. Und das wird mit der geringsten Wandstärke erzielt, was beim selben umbauten Raum eine um ca. 10 Prozent vergrößerte Nutzfläche bedeuten würde.

 

Ein derart effizientes Baumaterial ist natürlich auch interessant für Gewerbe, Industrie- und Bürobauten, speziell für Objekte mit hohen Anforderungen an konstante Klima- und Temperaturbedingungen. Mit CUVAStone lassen sich die Investitions- und Baukosten ebenso spürbar senken wie die Betriebskosten für Heizungs- und Klimaanlagen.